Pressemeldungen

von Sozialen Unternehmen aus NÖ und arbeit plus Ö

„unida services“ Amstetten: „Trotzdem gute Stimmung“
Beschäftigungsprojekt kämpft schwer mit Pandemie. Transitmitarbeiterinnen sind dennoch motiviert.
noen.at_14.05.2021


Ein trauriger Rekord: Mehr als 190.000 Langzeitbeschäftigungslose in Österreich zum Tag der Arbeitslosen 2021
arbeit plus fordert die Politik auf, rasch zu handeln und die Sozialen Unternehmen beim „Programm Sprungbrett“ maßgeblich einzubeziehen
APA_29.04.2021


Neue Chance im Job auf Zeit für Langzeitarbeitslose
10.854 Landsleute sind von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen. Soziale Unternehmen fangen sie auf…
NÖN_29.04.2021


LIMA kämpft gegen die Frauenarbeitslosigkeit
Das Frauenbeschäftigungsprojekt LIMA in Marktl ist eine arbeitspolitische Einrichtung, wird im Auftrag des AMS durchgeführt und aus Mitteln des AMS gefördert. „Ich bin sehr froh, dass wir LIMA im Bezirk Lilienfeld haben. Gerade jetzt bei der so stark steigenden Frauenarbeitslosigkeit ist es ein wichtiges Beschäftigungsangebot für unsere Frauen gekoppelt mit Qualifizierung und Weiterbildung“, betont die AMS-Chefin Margareta Selch…
meinbezirk_09.03.2021


Verein hilft arbeitslosen Frauen zurück in den Arbeitsmarkt
Marie hat durch den St. Pöltner Verein „Fairwurzelt“ einen neuen Job gefunden. Leichter ist die Suche laut der Projektleiterin definitiv nicht geworden.
kurier.at_07.03.2021


Online-Talk: Frauen zurück in alten Rollenbildern?
Es ist Tradition, dass sich rund um den Internationalen Frauentag, der am 8. März begangen wird, im AMS Hollabrunn eine Veranstaltung um wichtige Frauenthemen dreht. Durch die anhaltende Corona-Krise war daran heuer nicht zu denken. Nichts zu machen, kam für Gender-Mainstreaming-Beauftragte Claudia Öller aber nicht infrage.
NÖN.at_06.03.2021


Neuigkeiten bei Sozial Aktiv – Das Jahr 2021 startet mit neuerlichen Personalveränderungen
Nach 14 Jahren als Bereichsleiter der Tischlerei bei Sozial Aktiv, befindet sich Rudi Kreindl nun seit Ende 2020 in seiner wohlverdienten Pension.
meinbezirk.at_14.01.2021