Am Freitag, 9. Februar 2018 ist unser Büro nicht besetzt

Am Montag, 12. Februar ab 08.00 Uhr sind wir gerne wieder für Sie da!
[Weiterlesen]

EIBE+Modätex=EIBETEX

mit 1. Jänner 2018 wurde aus EIBE und Modätex der neue Betrieb EIBETEX
[Weiterlesen]

20.000-mal Würde: Gute Arbeit auch für Ältere

Im zweiten Halbjahr fand die Pilotphase zur sogenannten „Beschäftigungsaktion 20.000“ statt. Langzeitarbeitslose Menschen über 50 Jahre, die trotz Konjunkturaufschwung aufgrund ihres Alters keine Einstellung fanden, bekamen öffentlich finanzierte, gemeinnützige Jobs.
[Weiterlesen]

Herausforderung angenommen! Erfolgreich Beraten, Betreuen, Vermitteln

Bei der Tagung unter dem Titel „Herausforderung angenommen! – Erfolgreich Beraten, Betreuen und Vermitteln“ von 26. bis 27. Februar in St. Pölten dreht sich alles um das Thema erfolgreiche Betreuung und bestmögliche Vermittlung in den regulären Arbeitsmarkt. Die Tagung richtet sich an an alle Mitarbeiter*innen der Sozialen Unternehmen in Österreich.
[Weiterlesen]

arbeit plus-Geschäftsführerin Judith Pühringer: „Aussetzen der Aktion 20.000 zerstört Hoffnungen und Perspektiven“

Das nunmehr angekündigte Aussetzen der Aktion 20.000 zerstört die Hoffnungen und Perspektiven von tausenden älteren, langzeitarbeitslosen Menschen. Die Einsparungen halten sich zudem in Grenzen, da nun drei Viertel der Kosten für die Aktion als Arbeitslosengeld anfallen“, so arbeit plus – Geschäftsführerin Judith Pühringer.
[Weiterlesen]

arbeit plus NÖ wünscht

ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles GUTE für 2018.

Ein paar Gedanken von Harmut Rosa – „Resonanz – eine Psychologie der Weltbeziehung“ möchten wir heuer gerne verschenken…
[Weiterlesen]

Weihnachtsurlaub

Wir machen Weihnachtsurlaub von 22. Dezember bis 7. Jänner – ab 8. Jänner sind wir gerne wieder für Sie da!

Deutschkurse für Asyl- und subsidiär Schutzberechtigte

in Tulln, Purkersdorf und Lilienfeld für die Sprachniveaus Alphabetisierung/A0, A1 und A2
[Weiterlesen]

Pressegespräch: Bausteine für eine inklusive Arbeitsmarktpolitik

Behindertenvertretungen, Soziale Organisationen und Soziale Unternehmen präsentierten Ende November ihre Vorschläge für die kommende Bundesregierung zu einer inklusiven Arbeitsmarktpolitik. arbeit plus-Vorsitzende Manuela Vollmann forderte den Aufbau eines erweiterten Arbeitsmarktes mit dauerhaft geförderter, bedürfnisgerechter und existenzsichernder Beschäftigung für alle jene Frauen und Männer, für die eine Beschäftigung am ersten Arbeitsmarkt nicht realistisch scheint.
[Weiterlesen]

arbeit plus: „Aktion 20.000 richtig und wichtig“

arbeit plus Geschäftsführerin Judith Pühringer fordert eine Fortsetzung der Aktion 20.000 und warnt vor einem HartzIV-System in Österreich. Denn während in Deutschland mehr als 15 Prozent der Arbeitslosen mehr als vier Jahre einen Job suchen, sind dies in Österreich nur 5 Prozent.
[Weiterlesen]