20jähriges Jubiläum: Aus nöb wird arbeit plus – Soziale Unternehmen Niederösterreich

Mit einem Festakt feierte der nöb am 10. November sein 20jähriges Jubiläum. Der Dachverband für Bildung, Beratung, Beschäftigung ist eine niederösterreichweite Vernetzung von arbeitsmarktpolitischen gemeinnützigen Organisationen. Seine Mitgliedseinrichtungen unterstützen Menschen bei deren Bemühungen im Arbeitsleben (wieder) Fuß zu fassen. „Sie sind derzeit am NÖ Arbeitsmarkt besonders benachteiligt: Personen über 50 Jahren, Jugendliche ohne Berufsausbildung oder auch Frauen. Speziell diese Personengruppen – wie auch andere Langzeitbeschäftigungslose – unterstützen unsere Mitgliedseinrichtungen“, erklärt Christine Krampl, Mitglied des nöb-Vorstands.

20-jahre-noeb_2

Das Team des nöb-Vorstands beim Festakt „20 Jahre nöb“.

 

Über 80 Gäste – darunter auch Ehrengäste wie LH-Stv. Mag. Johanna Mikl-Leitner, LR Ing. Maurice Androsch und AMS NÖ-Chef Mag. Karl Fakler – gratulierten dem nöb zu seinem Jubiläum. „Für jeden Niederösterreicher und jede Niederösterreicherin ist die Arbeit ein ganz wichtiges und zentrales Thema. Es ist wesentlicher Bestandteil von unserem gesamten Leben. Beschäftigung und Bildung sind aber auch wesentliche Bestandteile des NÖ Dachverbandes für Bildung, Beratung, Beschäftigung. Ich gratuliere dem nöb zum runden Jubiläum und freue mich weiterhin auf die gute Zusammenarbeit“, so LH-Stellvertreterin Mag. Johanna Mikl-Leitner.

20-jahre-noeb

Dr. Peter Ptacek, Christine Krampl, LH-Stv. Mikl-Leitner und AMS-Chef Karl Fakler (vlnr.).

 

„Der nöb erweist sich als professionelle Gesprächsplattform, um Veränderungen, die für uns alle schwierig sind zu meistern, offen und vernünftig zu diskutieren“, erklärt der AMS NÖ-Chef. „Jede erfolgreiche (Re)Integration in den Arbeitsmarkt führt neben sozialer Integration auch zur Stärkung des Selbstwertgefühls entsprechend der nöb – Vision: Alle Menschen sollen in ihrer Individualität akzeptiert werden und die Möglichkeit haben, an der Gesellschaft in vollem Umfang teilzuhaben“, meint Dr. Peter Ptacek von der Abteilung Soziales der NÖ Landesregierung.

Zum Geburtstag macht sich der nöb selbst ein ganz besonderes Geschenk:

nöb wird arbeit plus – Soziale Unternehmen Niederösterreich

„Wir heißen künftig „arbeit plus – Soziale Unternehmen Niederösterreich“, weil wir unterstreichen möchten, dass unsere Unternehmen und unser Engagement für arbeitssuchende Menschen auf vielen unterschiedlichen Ebenen einen Mehrwert haben“, erklärt der Vorstand von arbeit plus Niederösterreich.

Die Presseunterlagen vom Pressegespräch „20 Jahre nöb“ stehen hier zum Download zur Verfügung:

Pressegespräch 20 Jahre nöb